Content

Belgische Spitzen

pin it

Ich habe Madmax zum ersten Mal im Herbst 2015 auf der Maison & Objet in Paris gesehen
– und hätte mir diese Kommode am liebsten gleich einpacken lassen. Ich mag diesen Mix aus elegant-reduzierter Form und subtiler Verspieltheit in den Texturen. Das Modell gibt es in verschiedenen Farb- und Stoffvarianten, aber am schönsten ist sicher – wie abgebildet.

pin it

JNL gilt als Nobel-Label. Erst 1992 von Christian Ji und Alain Lahy gegründet, genießt die JNL Collection in mehr als 40 Ländern der Welt den Respekt von Innenarchitekten. Die drei Buchstaben stehen für vollendeten Stil, eine minutiöse Verarbeitung und edle Materialien. Es ist ein striktes JA zu luxuriösen Möbeln, aber auch ein striktes NEIN zu Protz und Prunk.

pin it

Vieles bei JNL ist reine Handarbeit. Und so hat man in Walser, einer mittelgroßen Stadt in der Provinz Wallonien, einiger der besten Handwerksmeister des Landes versammelt. Dazu gehören erfahrene Möbeltischler und Holzschnitzer, Spezialisten der Stoffverarbeitung sowie Metallkünstler. Es will nicht unerwähnt lassen, dass diese Manufaktur-Qualität auch einen Haken hat. Meist muss man auf seine neuen JNL-Möbel nämlich lange Wochen warten.

pin it

Aber das lohnt. JNL ist das Bekenntnis zu klassischem Chic, schnörkellos und mit einer konzentrierten Eleganz. Es gibt nicht viele Einrichtungshäuser in Deutschland, die sich der Ehre erfreuen, die JNL Collection ganz offiziell vertreiben dürfen. Thomas Herrendorf gehört als eine der ersten Adressen in Berlin dazu. Für weitere Informationen: www.jnl.be

Zum Weiterlesen