Content

Bettgeschichte

pin it

Diese Geschichte, könnte man sagen, wird von meinem Rücken erzählt. Vor einiger Zeit hatte ich die Idee, dass ich eine neues Bett bräuchte – einfach der Gesundheit zuliebe. Drei verschiedene Exemplare habe ich über die Jahre hinweg gekauft und in mein Schlafzimmer stellen lassen – doch mit nix war der Rücken zufrieden, bis ich dann endlich bei ›Divina‹ von Schramm gelandet bin. 

pin it

Seit 1923 betreibt die Familie ›Schramm‹ ihre Werkstätten in Rheinland-Pfalz, wobei eine handwerkliche wie auch durch Forschung unterstützten Arbeit seit jeher zum Konzept der Manufaktur gehört. In jedem eizelnen Taschenfederkern wird dies spürbar. Man liegt rundum abgefedert, luftig leicht, aber trotzdem nicht zu weich – sagt zumindest mein Rücken.

pin it

Wie schön, dass die Betten dazu auch noch gut aussehen. Hier das Modell ›Raffael‹ nackt.

pin it

Das Geheimnis traumhafter Nächte liegt in der ganz besonderen ›Sandwichbauweise‹ der Taschenfederkernmatratzen. Zur Obermatratze gesellt sich eine Untermatratze, die dann im Zusammenspiel den schwerelosen Halt für den Körper erzeugen können. Bei einigen Matratzen werden ofenthermisch veredelte Federn eingesetzt. Diese sind nicht nur gegen Abnutzung sowie Überbelastung resistent, ihnen ist dadurch auch die magnetische Wirkung genommen. 

pin it

Schramm beschäftigt inzwischen fast 200 Mitarbeiter. Dazu gehören Schreiner, Polsterer, Näherinnen und Näher, aber nicht zuletzt auch Designer sowie spezialisierte Techniker. Die Herstellung erfolgt in Winnweiler, wo Schramm in den 90er Jahren eine neue, auf hochmoderne Arbeitsprozesse ausgerichtete Produktionsstätte errichtet hat – die traditionsreiche, handwerkliche Verarbeitung steht trotzdem im Zentrum allen Denkens und Handels. Luxus verpflichtet. 

pin it

Schramm verwöhnt Nachtschwärmer in aller Welt und beliefert natürlich auch Luxushotels von Berlin bis Bangkok. Fast hundert Meisterstunden sind nötig, um ein Bett wie beispielsweise das ›Grand Cru Raffael‹ (Bild: oben) ausliefern zu können. In allerbester Polstertradition werden bei Schramm bis zu 500 Zylinderfedern einzeln per Hand in die Baumwolltaschen eingenäht. Und was das ausmacht – nun, Ihr Rücken wird es Ihnen im Schlaf berichten. Infos schlummern: hier

Ihr Kommentar 2

  • Thaler Gregor 13 January 2016 13:57

    Ein Blogartikel, der zurecht höchste Töne anschlägt. Schramm schafft die Verbindung von Ergonomie und Design in einzigartiger Art und Weise.
    Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen den Wert des Schlafes für sich entdecken. Carpe noctem!

    Auf diesen Kommentar antworten