Content

SEVEN UP

pin it

In der Symbolik des Mittelalters stand die ›Sieben‹ einstmals für Körper, Geist und Seele. Man findet diese Zahl in den Wochentagen wieder, in den sieben Weltwundern – und jetzt eben auch in einer neuen Porzellan-Kollektion von ›Sieger Design‹, die über Fürstenberg hergestellt wird. 

pin it

Aus nur sieben Teilen besteht Seven, wobei sich das Auge an diesem Geschirr trotzdem kaum satt sehen kann. Denn neben einer weißen Ausführung gibt es vier edle Dekore, die sich allesamt miteinander kombinieren lassen. Oben: Hanami. Unten im Bild: Hanami sowie Satin White.

pin it

Hanami ist von der japanischen Kirschblüte inspiriert, dem Symbol für Schönheit. Die Teile werden sowohl innen wie auch außen glasierten und in reiner Handarbeit mit 24-karätigen Poliergold veredelt. In den Ateliers der Porzellanmanufaktur Fürstenberg geht jedes Stück durch bis zu 100 Hände, bevor das Ganze dann als glitzerndes Unikat auf Ihrem Tisch landen darf.  

pin it

Hier zwei weitere Dekors, die gut miteinander harmonieren: Geometric Blue und Light Gold
Setzt das eine eher klassische Akzente, betont das andere die grafische und selbstbewusste Formsprache dieser Serie. Geometric Blue besitzt außen übrigens eine matte Oberfläche mit einem pudrigen Finish. Die besondere Haptik dieser "Handschmeichler" wird erzielt, indem das glasierte Porzellan in einem zweiten Schritt nochmals eine aufwendige Satinierung erhält.

pin it

Seven ist ein Alltagsgeschirr – wenn auch ein äußerst luxuriöses natürlich. Hat man aus den unterschiedlichen Linien seine 7 Sachen zusammengestellt, lässt sich vom Frühstück bis zum mehrgängigen Dinner praktisch alles bewerkstelligen. Denn jedes Geschirrteil trägt mehrfache Funktionen in sich. So kann die Tasse beispielsweise auch als Antipasti-Schale dienen, die Teller fungieren auch als Tabletts oder Untersetzer, Schalen werden durch Umstülpen zur Cloche.

pin it

Seven wurde von Michael Sieger entworfen, der seit 2003 mit seinem Bruder Christian das Unternehmen ›Sieger Design‹ auf Schloss Harkotten führt. Sieger begeistert das Einfach im Schönen, das Emotionale im Verlässlichen, das Freche im Präzisen. »In puncto Nachhaltigkeit spielen die Multifunktionalität und außergewöhnliche Qualität des Manufakturporzellans eine entscheidende Rolle,« erklärt Sieger. »Ebenso wie die pure, archetypische Formensprache.« 

pin it

Obwohl brandneu, gehört Seven schon jetzt zu einer vielbegehrten Kollektion im Programm von Sieger by Fürstenberg. Und wenn man bedenkt, wie schnell diese Serie ersetzen kann, was sich in Küchenschränken mit den Jahren an unzusammenhängenden Teilen so angesammelt hat, sollte man vielleicht doch zum Streich ausholen. Weitere Infos: www.sieger-germany.com

Zum Weiterlesen