Content

Fedon, Italy

pin it

Es begann mit Brillen-Etuis. 1919 gründete Giorgio Fedon eine kleine, aber recht innovative Fabrikation für Lederwaren. Er gründete sie genau dort, wo sich in Italien das Zentrum für die Herstellung von Brillen aller Art befand. In den Bergen der Provinz Belluno, die wiederum in der Region Veneto liegt. Hier startete er mit gerade einmal 30 Angestellten eine Weltkarriere. 

pin it

Denn bereits in den 30er Jahren ging der umsichtige Unternehmer daran, seine ›Astuccio per Occhiali‹ in mehrere Länder zu exportieren. Über vier Generationen wurden die Geschäft immer weiter verfeinert und verfeinert. Doch erst in den 80er Jahren, als immer mehr Fashion-Labels in die Lizensierung von Brillen gingen, explodierten die Geschäfte von ›Fedon‹ endgültig. 

pin it

Heute ist die ›Fedon Gruppe‹ der größte Hersteller von Brillen-Etuis überhaupt. Was aber kaum jemand weiß, weil auf den Schachteln zumeist die Namen allerfeinster Marken stehen. 

pin it

Und eben genau deshalb – weil das traditionsreiche Handwerk endlich auch wieder unter eigenem Namen sichtbar werden sollte – entstand im Jahr 2003 die Marke ›Fedon‹. 

pin it

Ausgewählte Materialien werden hier mit gradlinigem, italienischem Design kombiniert.  

pin it

Zu unseren Lieblingsstücke innerhalb der wechselnden Kollektion von ›Fedon‹ gehören die Visitenkartenboxen. Es sind einfach unglaublich elegante Teile, die sich entweder vertikal oder horizontal aufklappen lassen. Circa 20 Visitenkarten passen in die Kistchen, bei denen Aluminium die Basis bildet. Von Fuchsia über Schwarz bis Mint-Grün werden allerlei Farben angeboten.

pin it

Aber die schönste, die wirklich schönste aller Farben ist bei Fedon fast immer: Orange. Nahezu alle Artikel der Kollektion sind in dieser ungewöhnlichen, aber effektvollen Farbe erhältlich. 

pin it

Sei es der klassisch-elegante Messenger mit italienischem Leder (oben). Oder auch die vielfachen Stifte-Etuis, Portemonnaies sowie Aktentaschen. Wo man hinschaut – leuchtendes Orange. 

pin it

Hat man sein erstes Stück des italienischen Herstellers in der Hand, mag auch die aufwendige Verpackung so ihre Geschichten erzählen. Denn sämtliche Artikel, vom kleinen Schlüsselanhänger über das Ausweis-Etui bis zur großformatigen Schreibtischunterlage, werden in herrlichen Kartons angeliefert – oftmals sogar mit einem schützenden Tuch in der wohl bekannten Hausfarbe. 

pin it

Dabei sind die stylischen Taschen, Schreibwaren und Accessoires von ›Fedon‹ nicht einmal übermäßig teuer. Die Visitenkartenboxen gibt es bereits ab 25,– Euro. Weitere Infos: fedon.com

Zum Weiterlesen