Content

Historische Platten

pin it

Reist man nach Barcelona oder Budapest, kann man oft genug über Zementmosaikböden von magischer Schönheit stolpern. Überall in Europa haben sich solche Bodengestaltungen im Laufe des 19. Jahrhunderts ausgebreitet. Und so galt auch unter den Häuslebauern von Paris, Berlin und Wien die Regel: Je prächtiger das Gebäude, desto kunstvoller wurden die Böden gehalten. 

pin it

Aber was ist, wenn man einen solchen Luxus-Boden reparieren oder sogar nachbauen muss? Für solche Fälle haben wir in Rheinland-Pfalz eine kleine Manufaktur entdeckt: VIA Bachberach. 

pin it

In vielen historischen Gebäuden sind VIA-Platten als Spezialanfertigung zu finden. Selbst aufwendige, meist ornamental ausgerichtete Motive werden 1:1 rekonstruiert und als identische Platten hergestellt. Ist der Auftrag erledigt, geht das alte-neue Motiv in das Manufaktur-Programm über. So wächst der Fundus beständig; über 250 Designs sind derzeit bei VIA erhältlich.  

pin it

Traditionelle Designs werden bei der deutschen Manufaktur aber auch interpretiert und auf den Geschmack unserer Zeit durch Variationen ausgerichtet. Weil ohnehin jede Platte just-in-time für den Kunden hergestellt wird, sind individuelle Fertigungen selbstverständlich. Es gibt zahlreiche Randplatten innerhalb der Kollektion von VIA, über die sich Räume mit höchst eleganten Akzenten ausstatten lassen. Und das passt nicht nur zu alten Häusern, sondern auch zu Neubauten.

pin it

Denn historische Plattenmuster gehen erstaunlich gut mit jeder Art von Architektur zusammen. In einer streng durchgestylten Küche beeindrucken sie ebenso wie in einer kuscheligen Loggia, sie werden immer häufiger in Flagshipstores von Fashionlabels verbaut und sind in wachsendem Maße auch in der gehobenen Gastronomie zu Hause. Übrigens nicht nur, weil sie so schön aussehen.

pin it

Terrazzo- und Zementmosaikplatten haben den Vorteil, dass sie ungeheuer robust sind. Das Material besitzt eine schöne Haptik, was vor allem Menschen gefällt, die gerne barfuß gehen. Zudem bestehen sie ausschließlich aus Natur, so dass auch Fußbodenheizung keine schädlichen Stoffe freisetzen. Terrazzo, wie Zementmosaikplatten, werden unter hohem Druck gepresst. 

pin it

Der Unterschied zwischen Terrazzo und Zementmosaik liegt allein in der Komposition der Grundstoffe. VIA verwendet Steinsplitter und Zement beim Terazzo, für Zementmosaik werden Weißzement, Marmormehl, Quarzsand sowie reine Farbpigmente nach historischen Rezepturen gemischt. Falls Sie mehr darüber erfahren möchten, einfach hier entlang: viaplatten.de

Ihr Kommentar 1

  • Aktuell gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.